Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Shopping-Erlebnis zu bieten. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung, ich stimme zu.
ok
Bestseller

leguano leguanito pink Kinder Barfußschuhe

ab 49,- €
Grundpreis: ab 49,- €/Paar
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland, Ausland: zzgl. Versandkosten
 (2)

MS Receptor Explorer rot- ultraleichte Schnür Barfußschuhe- Laufschuh

99,90 €
Grundpreis: 99,90 €/Paar
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland, Ausland: zzgl. Versandkosten
 (1)

Skin2 - Funktions Tights - Laufhose - Lang - Unisex - Skin2 - schwarz- grün

59,90 €
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland, Ausland: zzgl. Versandkosten

le lenka- barfußschuhe- Elegance- schwarz- Barfußschuhe

99,- €
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland, Ausland: zzgl. Versandkosten
 (1)

leguano leguanito blau Kinder Barfußschuhe

ab 49,- €
Grundpreis: ab 49,- €/Paar
inkl. 19% MwSt., versandkostenfrei in Deutschland, Ausland: zzgl. Versandkosten
 (1)

Barfußschuhe auch im Winter


Kann ich auch Barfußschuhe im Winter tragen?

Kann ich auch Barfußschuhe im Winter tragen?



In Barfußschuhen durch den Winter

Was du über das Barfußgefühl in der kalten Jahreszeit wissen solltest

Es gibt Menschen, die das ganze Jahr über und somit auch im Winter barfuß laufen. Also bei Kälte und im Schnee.

Winter-Barfußläufer sind zwar in der Minderheit, aber sie widerlegen alle Vorurteile:

  • Weder werden sie öfter krank
  • noch bekommen sie im Winter Frostbeulen.


Der Körper passt sich mit der Zeit Barfußlaufen im Winter an.

Natürlich wäre es ungeschickt, mitten im Winter mit dem Barfußlaufen zu starten. Möchtest du das Experiment, nur noch barfuß unterwegs zu sein, wagen, solltest du am bBten im Frühling oder Sommer damit starten.

Es ist ein Unterschied, ob man über Wiesen läuft, auf Asphalt unterwegs ist, durch frisch gefallenen Pulverschnee stapft oder durch Schneematsch gehen muss.

Dazu kommt der Hauptgrund, warum nur wenige Menschen auf Schuhe komplett verzichten: Alltagstauglich ist Barfußlaufen für die wenigstens von uns.
Es gibt kaum Berufe, in denen schuhfreies Arbeiten gestattet ist oder überhaupt möglich wäre. Wie gut also, dass es Barfußschuhe gibt!


Mit Barfußschuhen durch die kalte Jahreszeit
Barfußschuhe sind ein Trend, der nicht aufzuhalten ist. Waren sie noch vor wenigen Jahren das ideale Schuhwerk für Frühling und Sommer, so gibt es jetzt Modelle für jede Jahreszeit. Fakt ist:

Wer einmal die Vorteile von Barfußschuhen kennenlernte, möchte darauf nicht mehr verzichten. Barfuß, oder mit Minimalschuhen gehen, hat Auswirkungen auf den gesamten Körper.

Es wäre schade, im Winter in alte Muster zurückzufallen. Die Vorteile von Barfußschuhen gegenüber herkömmlichen Schuhen sind enorm. Die solltest du das ganze Jahr über nutzen:

  • Fehlt die Unterstützung durch das Fußbett eines Turnschuhs, Wanderschuhs oder Alltagsschuhs, wird mit der Zeit die Fußmuskulatur ganz natürlich gestärkt.

  • Starke Füße sorgen für die richtige Körperhaltung. Sind die Füße gesund und haben eine gleichmäßig ausgebildete, starke Muskulatur, gerät dein Körper nicht in «Schieflage». Fehlstellungen im Hüftbereich und somit eine häufige Ursache für Rückenschmerzen und Kniebeschwerden können vermieden werden.

  • Selbst Kopfschmerzen, die durch Verspannungen aufgrund von Schonhaltungen entstehen, können mit der Zeit verschwinden.

  • Du bist mit Barfußschuhen, sobald du dich daran gewöhnt hast, auch auf rutschigen oder steinigen Wegen sicherer unterwegs.


Einerseits sorgt die gesunde Haltung dafür, dass du im Gleichgewicht bleibst, anderseits passt sich der nun nicht mehr eingeengte Fuß optimal dem Untergrund an.
Im Winter Barfußschuhe tragen – gewusst wie.

Du kannst dir Barfußschuhe für den Winter kaufen oder deine vorhandenen Lieblingsmodelle mit einer Thermosohle versehen. Lediglich auf langen Schneeschuhwanderungen im Tiefschnee wirst du auf Barfußschuhe verzichten müssen. Ein formstabiler, extrem belastbarer, leichte Winterstiefel sind die be lenka. Sie bietet Barfußläufern auch in der kalten Jahreszeit das erwünschte Barfußgefühl. Dabei ist er kuschelig warm und ultrabequem.Seine Sohle wurde aus einem speziellen Material gefertigt, welche den Schuh äußerst rutschfest macht.

Möchtest du deine Minimalschuhe winterfit machen, findest du nachfolgend einige Tipps:


Thermosohlen für Barfußschuhe
Während im Herbst dickere Socken oft noch genügen, sollten spätestens, wenn die ersten Winterspaziergänge anstehen, die Sohlen ausgewechselt werden. 

Thermosohlen für Barfußschuhe solltest du zwei bis drei Nummern größer als deine Schuhgröße kaufen.

Einerseits wählst du bereits für die Barfußschuhe eine Nummer größer als für herkömmliche Schuhe, anderseits sind diese breiter geschnitten.
Zu groß gekaufte Thermosohlen sind bereits breiter, sodass nur noch die Länge gekürzt werden muss. Am besten stellst du den Schuh darauf und zeichnest mit einem Stift die richtige Länge nach.

Dann an der Linie entlang abschneiden, die Thermosohlen in die Barfußschuhe legen: Fertig!
Ein Tipp: Wenn es sehr kalt ist, kannst du dicke, gestrickte Stulpen in oder über den Barfußschuhen tragen. Die Schuhe passen richtig gut zu grobgestrickten Maschen und beide in Verbindung nehmen es mit jedem Stiefel auf.


Werden die Füße im Winter in Barfußschuhen kalt?
Das ist eine berechtigte Frage, die oft gestellt wird. Menschen, die das ganze Jahr über ohne Schuhe, also komplett barfuß, laufen, berichten, dass sie viel seltener kalte Füße haben als vorher.

Selbst Erkältungskrankheiten treten kaum noch auf. Warum ist das so? Durch die Bewegung wird das Blut angeregt, im Körper zu zirkulieren.
In Minimalschuhen bewegt sich der Fuß automatisch mehr als in dicken Stiefeln oder in Wanderschuhen, die den Fuß fest umschließen. Gut durchblutet bleiben die Füße schön warm. Langes Stehen Anstehen an der Bergbahn oder ein längerer Stopp am Glühweinstand sind natürlich nicht optimal. Das ist jedoch bei allen Schuhen so.

Selbst in den dicksten Winterschuhen bekommst du ohne Bewegung unangenehm kalte Füße.


Gut zu wissen:
Schuhkrallen, Schuhketten oder Schuhspikes sind auf vereisten Wegen praktisch. Unter den Sohlen der Schuhe angebracht, wird die Gefahr auszurutschen deutlich geringer.

Für Barfußschuhe sind diese Varianten allerdings allesamt nicht geeignet, würde doch das Barfußgefühl darunter leiden. Sind die Wege sehr glatt, kannst du dir Opas alten Trick zunutze machen: Zieh über deine Schuhe einfach eine alte gestrickte Socke. Die verhindert zuverlässig, dass du im Winter ausrutschst.

 

Knitido Kaschmir Merino Winter Zehensocken
Hast du schon die gemütlichen, weichen Zehensocken in unserem Sortiment entdeckt? Knitido Winter Zehensocken sind dank des Materials mit hohem Anteil an Merinowolle herrlich kuschelig und hautfreundlich. Bestens für Barfußlaufen im Winter - also ohne feste Schuhe, die deinen Füßen die gewohnte Freiheit des Barfußlaufens lässt. 

Knitido Zehensocken geben in der kalten Jahreszeit in den Barfußschuhen schön warm, ohne zu drücken oder zu reiben und halten deine Füße zuverlässig trocken. Damit kannst du auch prima Barfußsandalen mit Zehensteg im Winter tragen. 

Hier findest du weitere Informationen bezüglich Barfußschuhe im Winter.

 


** Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins finden Sie hier.